Haltung & Fütterung

Die körperliche und geistige Gesundheit des Pferdes geht mit einem starken Immunsystem einher und bedarf in erster Linie Raufutter und Wasser, ausreichend Auslauf und Bewegung, Sozialkontakte sowie angepasstes Training. Unpassende Haltung, falsche Fütterung, Bewegungsmangel oder zu hohe Belastung führen zu Stress, Stoffwechselentgleisungen und chronischen Krankheiten, wie z.B. Magengeschwür, EMS, Cushing, Hufrehe, Hautproblemen, Atemwegerkrankungen etc. Die Ursachen von Stress sind sehr vielseitig, so dass Besitzer oftmals gar nicht erkennen, dass ihr Pferd leidet. Im Artikel „Stress lass nach!“ von Dr. Kay Bredehorst wird das Thema weiter erläutert.

In Bezug auf Futter ist das Pferd mit Grundnahrungsmittel Heu und Gras genügsam, jedoch hat es einen äusserst sensiblen Magen-Darm-Trakt, der sehr empfindlich auf Störungen reagiert. Kotwasser, Kolik und Magengeschwür sind mitunter die häufigsten Beschwerden, die nicht nur durch Fütterungsfehler, sondern auch anderen Stressoren – zum Beispiel Boxenhaltung und Fresspausen von über 4 Stunden – verursacht werden. Beim Dauerfresser Pferd ist der Verdauungstrakt nicht auf lange Fresspausen ausgelegt, denn die konstant produzierte Magensäure muss durch ständiges Kauen und Speicheln neutralisiert werden (s. Pferdewoche-Artikel „Das schlägt auf den Magen“). Zudem setzt das Sättigungsgefühl nicht bei vollem Magen sondern erst nach ca. 33’000 Kauanschläge pro Tag ein. Eine rund um die Uhr Heuversorgung – am besten in Slowfeeder – wäre deshalb ratsam, allerdings nicht für alle Pferderassen gleichermassen geeignet. Dr. Christina Fritz beschreibt in ihrem Buch „Zivilisationskrankheiten des Pferdes“ vier Ur-Pferdetypen, welche evolutionsbedingt andere Nährstoffbedürfnisse haben. Vereinfacht dargestellt können wir zwischen leichtfuttrigen, fettspeichernden (Kaltblüter, Haflinger, Freiberger, Ponys, aber auch Araber und Spanier) und schwerfuttrigen (Warm- und Vollblüter sowie Shire und Percheron) Rassen unterscheiden. Entsprechend sollte das Fütterungsmanagement mit Hilfe eines unabhängigen Futterberaters individuell angepasst werden, um Über- oder Unterversorgungen vorzubeugen.

Generell birgt Übergewicht mehr Gesundheitsrisiken fürs Pferd als Untergewicht. Das Zufüttern von Müsli, Pellets, Kraftfutter, Früchte, Öle etc. ist im Verhältnis zur körperlichen Tätigkeit des Freizeitpferdes meist zu energiereich und kann zu Fettleibigkeit, Stoffwechselentgleisung und der gefürchteten Hufrehe führen. Auch die Supplementierung mit Vitamine und Mineralien muss genau bedacht sein, da auch hier eine Überversorgung zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Selen, zum Beispiel, ist ein wichtiges Antioxidans jedoch hoch toxisch: schon eine geringe Überdosierung kann zu Vergiftung (> 2mg/100 Kilo Körpergewicht) oder gar Tod (3,3mg/100 Kilo Körpergewicht) führen. Selenüberdosierung wird auch mit Hufrehe in Verbindung gebracht (Lesen Sie hier einen Artikel dazu). Trotzdem findet man in fast allen Zusatzfutter beigefügtes Selen. Da Mineralien und Spurenelemente nicht im Blut, sondern meist in Organen, Knochen und Muskeln gespeichert werden, sind Blutbilder nur bedingt aussagekräftig. Eine sinnvollere Methode ist deshalb die Laboranalyse von Futtermitteln. Gerade das Grundnahrungsmittel Heu obliegt grossen Schwankungen bedingt durch Bodenverhältnisse, eingesetzten Düngungsmittel, Erntezeit, Schnitt-/ Pressverfahren und Lagerung. Heu- und Futtermittelanalysen können z.B. hier in Auftrag gegeben werden: UFAG

Regelmässige Huf- und Zahnbehandlungen, Parasitenkontrolle, Weidemanagement, gute Stallhygiene und -belüftung sowie ausreichend Licht sind weitere wichtige Faktoren für die Gesundheit und Wohlbefinden Ihres Pferdes.


Weiterführende Infos:

Pferd und Heu – ein Handbuch für Pferdehalter und Heuproduzenten
Futterrationsberechnung | Hof Lüttgesheide
Tiergesundheits- und Futterberatung | Dr. Christina Fritz
Unabhängige Futterberatung | Conny Röhm
Tierernährungsberater | Heidi Herrmann
CdVet | Natürliche Tiergesundheit
Futtermittelanalytik | UFAG
Wunderwerk Huf | Dr. Tina Gottwald
Hoof deformation revealed – Causes, consequences, remedies | Sonja Appelt
Hufbearbeitung und Orthopädische Beschläge | Andi Weishaupt
Laboruntersuchungen | VetScreen
Selektives Entwurmen – Kotuntersuchung | Guido Wehrle
Paddock Paradise | Jamie Jackson